Kunst am Bau

 

Der Künstler Egidius Knops aus Berlin hat die Großsporthalle EVENTUM mit einem Kunstwerk mit dem beschwingten Namen „Boogie – Woogie“ verschönert. Nach der Beschreibung des Künstlers soll die Skulptur „Bewegung – Rhythmus – Dynamik – Lebensfreude, Tanz und Spiel“ ausdrücken. Der künstlerisch anspruchsvolle und gelungene Entwurf konnte sich in der Sitzung der Auswahljury am 30. Mai 2012 gegen vier weitere Vorschläge durchsetzen. Der anschließend tagende Kulturausschuss stimmte dem Vorschlag der Jury zu und vergab den Auftrag.

Errichtet wurde das 6 Meter hohe und 8 Meter breite Kunstwerk auf der Aktionsfläche vor dem Besuchereingang der Sporthalle. Die beiden tragenden Säulen sind 4 Meter hoch und haben einen Durchmesser von 30 Zentimetern. Sie bestehen aus Stahlrohr, welches von 12 Millimeter starken, miteinander verschweißten Röhren umgeben ist. Die filigrane Skulptur wurde auf die Säulen aufgesetzt und bildet so ein Tor. Verwendet werden Chromnickelstahl und laminiertes Glas. „Der Besucher und Benutzer der neuen Großsporthalle wird empfangen von einem Reigen von Formen und Farbe. Geometrische und zufällige Formen assoziieren Luftballons, Bälle, Sonne, Mond, Wind und Sterne“, so beschreibt Egidius Knops seinen Entwurf. Diese „Rhapsodie in Rot, Gelb und Blau“ soll die Fantasie anregen und die Besucher auf einen Morgen, Nachmittag oder Abend mit Sport und Spiel fröhlich einstimmen.

Fotos: Jan Musweiler

Facebook