Chronik

Angefangen hatte alles im Oktober/November 2006, als die Fraktionen des Wittlicher Stadtrates auf die Situation des Vereinssports und die unzureichende Ausstattung der beiden kreiseigenen Schulen mit Hallensportflächen hinwiesen und vorschlugen, zur Verbesserung des Vereins- und Schulsports eine neue Sporthalle zubauen. Ursprünglich sollte die Halle im Anschluss an die beiden vorhandenen Schulturnhallen errichtet werden. Eine Verlegung des Standortes der Halle auf den vorhandenen Sportplatz im April 2010 verzögerte zwar den Baubeginn, hat aber im nach hinein die Situation erheblich verbessert. Der jetzige Standort macht die Halle sichtbar und räumt ihr einen angemessenen und städtebaulich gerechtfertigten Platz ein. Hier kommt die moderne und ansprechende Architektur der Großsporthalle voll zur Geltung. Das EVENTUM Wittlich ist vom Viehmarktplatz und von der Kurfürstenstraße aus zu sehen. Das unmittelbare Umfeld der Großsporthalle und die angrenzenden Flächen wurden zu einem großzügigen Platz umgestaltet. Entlang des Brautweges wurden rund 100 neue Stellplätze angelegt.

zentralperspektive_eingang

Gekostet hat die Großsporthalle rund 8,6 Mio. Euro.  Das Land Rheinland-Pfalz hat einen Zuschuss von 2,78 Mio. Euro gewährt, der Landkreis einen Betrag von 250.000 Euro als Zuschuss bewilligt und zusätzlich einen Baukostenzuschuss von 1,2. Mio. Euro gezahlt. Der Stadtrat hat der neuen Großsporthalle in seiner Sitzung am 25. Oktober 2012 den Namen „EVENTUM Wittlich“ gegeben. Dieser Namen war von einer Wittlicher Bürgerin vorgeschlagen worden und fand im Stadtrat nach einer ausführlichen Diskussion überraschend eine breite Mehrheit.

Facebook